News

11 Juli 2016

Ein Marktplatz für das Wissen – Fachgruppe GEOKUNSTSTOFFE im ÖIAV

Professor Ziegler, Ordinarius am Institut für Geotechnik der RWTH in Aachen überreichte für die internationale Gesellschaft (IGS) die Gründungsurkunde an Prof. Brandl und hieß das österreichische Chapter als die 44ste nationale Tochtergesellschaft in der IGS herzlich willkommen. Mehrfach wurde auf die Tradition und Vorreiterrolle Österreichs angespielt, fand doch vor 30 Jahren der 3. Weltkongress für Geotextilien 1986 mit 1.300 Teilnehmern in Wien statt. Auch damals war Prof. Brandl in führender Rolle beteiligt.

Der Festvortrag wurde von Prof. Dr. Georg Heerten gehalten, dem Ehrenvorsitzenden der deutschen Gesellschaft für Geotechnik und langjährigen Geschäftsführer der Naue Fasertechnik. Dr. Heerten berichtete aus 40 Jahren Anwendungserfahrung mit Geokunststoffen, insbesondere über die neuen Filterregeln der deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (DWA) sowie über Dichtungssysteme im Wasserbau und Geotextilien in Staudämmen.

Anschließend gab Prof. Brandl einen eindrucksvollen Überblick über die Entwicklung der Geokunststoffe in Österreich: „vom Vlies zum Konstruktionselement“. Geokunststoffe finden Anwendung in Pfahlgründungen, in der bewehrten Erde, im Schutzwasserbau und im Tunnelbau und bieten dabei stets ein neues Feld für Innovation, technische Weiterentwicklung und wirtschaftliche Optimierung, so Brandl.

IGS_Austrian_Chapter_Team

Im weiterer Folgen fanden Fachvorträge zur praktischen Anwendung statt, von denen die folgenden Beiträge besondere Beachtung verdienen:

Dipl. Ing Stefan Gamel, aus dem Fachbereich Fahrwegtechnik der ÖBB Infrastruktur AG berichtete über Anforderungen an Vliesstoffe im Neubau und im Bestand (gleisgebundener Einbau) sowie die Anforderungen für Filtergeotextilien. Die Breite der praktischen Anwendungen im Eisenbahnbau wurde beleuchtet und anhand von Regelprofilen und praktischen Anwendungen dargestellt.

Dr Christian Lackner, Teamleiter der Zentralen Technischen Abteilung der STRABAG in Wien berichtete über ein System „Vorgespannte Bewehrte Erde“, das anhand von Versuchen und FE Berechnungen konzipiert wurde. Praktische Hinweise zur Ausführung und für konkrete Anwendungen ergänzten den Vortrag.

Ing Gerhard Pühringer (Fontana) präsentierte aktuelle Entwicklungen zu Qualitätsanforderungen und ging dabei speziell auf die demnächst erscheinende Neuauflage der RVS Geotextilien ein.

Dipl. Ing. Michael Uebigau (AGRU) erläuterte in seinem Vortrag das Thema Tunnel-Abdichtungssysteme und deren Verarbeitung. Dabei wurden unter anderem elektrisch überprüfbare Abdichtungssysteme und Verschweißung durch Induktionsrollen ebenso zur Sprache gebracht wie hochtemperaturbeständige Dichtungsbahnen.

Dipl.-Ing. Gernot Mannsbart, Product-Manager bei TenCate vormals Polyfelt in Linz, stellte in seinem Vortrag anhand von 4 Beispielen die Wechselwirkung von Laborversuch, erfolgreichem Praxiseinsatz und Spezifikation dar. Anhand von zahlreichen, an österreichischen Instituten durchgeführten Tests und Studien wurde die Anwendung und Innovation der Geokunststoffe entscheidend vorangetrieben. Diese Vorgehensweise wurde speziell im Bereich alpiner Schutzbauten, Filtergeotextilien, Erosionsschutz und Asphalteinlagen klar und deutlich nachvollziehbar.

Schließlich erläuterte Dr. Hartmut Schuller von INSITU Geotechnik, Graz die Sicht des Planers auf die Geokunststoffe. Schuller präsentierte eine Reihe von Bewehrte-Erde Konstruktionen, deren statische Bemessung und entscheidende Aspekte der Ausführung und Bauüberwachung.

Das Austrian Chapter der IGS hat es sich zur Aufgabe gemacht die Anwendungsfelder der Geokunststoffe zu erweitern, das Wissen und Knowhow zu vertiefen, und Forschung, Entwicklung und Lehre zu fördern. Dazu nimmt der Vorstand dieser Fachgruppe im ÖIAV ab sofort seine Arbeit auf.

IGS_Austrian_Chapter_Members

Präsident: Em. O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr. h.c.mult. Heinz Brandl

1. Stv. und Sekretär Dipl.-Ing. Gernot Mannsbart

 2. Stv. und Kassier: Ing Gerhard Pühringer

 

Material photo - TenCate TopTex™